„Never give up, weißt Du!“ – Interview mit Menderes

 

DSCF4499

An diesem Abend im Dezember, an dem alles im Zeichen der Charity steht, ist auch Menderes zu Gast im Park Café. Er reiht sich ein in eine illustre Runde aus TV- und Internet-Persönlichkeiten und ist für viele doch der Hauptgrund, sich an diesem Tag auf den Weg nach Wiesbaden zu machen. Dass Menderes der Star-Gast ist zeigt sich nicht nur daran, dass er ein gefragter Interview-Partner an diesem Abend ist, sondern vor allem auch an dem Jubel, der ihm später noch bei seinem Auftritt entgegenschlagen wird.

Gut sieht er aus, als er vor dem Park Café aus dem Fahrzeug steigt und direkt von den ersten Fans nach Autogrammen gefragt wird. Dunkel gekleidet, die Haare an den Seiten kurz, schlank und immer mit einem Lächeln auf den Lippen. Und dann ist da diese auf eine spezielle Art und Weise anziehende Verletzbarkeit die er auszustrahlen scheint. Man mag es nicht erklären können, steht er doch immer im Fokus und scheint in seiner Rolle als Sänger voll und ganz aufzugehen. Doch diese leicht überhebliche ‚Fame & Fortune Aura‘, die so manch anderen Künstler zu umgeben scheint, sucht man bei ihm vergebens.

DSCF4497

Vielleicht ist es das, was seine Fans so an ihm schätzen? Spricht man ihn auf seine Fans an, unterbricht er gleich. „Fans würde ich nicht sagen. Die Leute, die mich vielleicht vom Fernsehen kennen sind ja nicht direkt immer Fans.“ Beinah scheint es, als würde er es sich nicht zutrauen, eine Fangemeinde um sich zu scharen. Dabei ist diese Bescheidenheit gar nicht nötig. Viele tausend Follower hat der 31-Jährige allein auf Twitter. Und nach der Teilnahme am RTL-Format „Ich bin ein Star Holt mich hier raus“ im nächsten Monat, werden es sicher viele, viele mehr. Aus der Reserve locken lassen, was seine Teilnahme am Dschungelcamp betrifft, will Menderes sich jedoch nicht. „Ja, die Medien erzählen ja immer viel, da kann ich nicht wirklich etwas dazu sagen.“ So seine Antwort, spricht man ihn auf den Dschungel an. Für die Medien steht seine Teilnahme allerdings bereits fest. Wenn dem so sein sollte, wird er sicher noch nicht offiziell darüber sprechen dürfen, da hilft auch kein Nachfragen. Ein Dementi sieht aber in jedem Fall anders aus.

„Ich brauche nicht Silvester oder Heiligabend um Leute zu beschenken“

Aber bevor RTL wieder zu Kakerlaken-Prüfung und Lagerkoller ruft, stehen ja sowieso erst einmal Weihnachten und Silvester auf dem Plan. Kann er denn zu seinen Plänen für die Festtage schon etwas sagen? „Ich feier gar nicht. Ich bin nicht so der Typ, der so etwas zu feiern braucht. Ich brauche keinen bestimmten Anlass um feiern zu können. Bei mir ist es immer so, je nachdem wie ich mich fühle. Ich fühle mich manchmal sogar am 20. Dezember in Feierlaune, das ist immer unterschiedlich. Ich brauche nicht Silvester oder Heiligabend um Leute zu beschenken. Ich brauche keinen Anlass der sich nach dem Kalender richtet.“ Ob denn Dieter Bohlen von ihm einen Weihnachtsgruß bekomme? Die Frage bringt ihn zum Lachen. „Ja, mal sehen, vielleicht! Aber wie gesagt, das ist eigentlich nicht so üblich, ich feiere Weihnachten ja nicht so. Ich grüße Dieter Bohlen auch mal zwischendurch, man muss da ja nicht auf einen bestimmten Anlass warten. Das ist ja wie mit Leuten, die man einmal im Jahr sieht und die einem gratulieren und das restliche Jahr sind sie nicht mehr für einen da. Dann gratulieren die einem und dann sind die für ein Jahr plötzlich wieder spurlos verschwunden, weißt Du. Deswegen ist es bei mir so, ich mag Geburtstage nicht, weil man dann immer denkt, man muss sich nun melden. Dabei kann man sich auch vorher schon melden.“

DSCF4158

„DSDS ist für mich immer wieder ein besonderes Highlight“

Für unser Interview haben wir uns in das kleine Foyer des Park Cafés zurückgezogen, wo es etwas ruhiger, aber immer noch sehr lebhaft zugeht. Was mir während des kurzen Gespräches immer wieder auffällt ist, dass Menderes viel lächelt. Er wirkt sehr sympathisch, lässt sich den Trubel um uns herum nicht anmerken, sondern nimmt sich die Zeit für die Antworten. Natürlich kommt auch DSDS zur Sprache. Für ihn sei es ein Highlight des Jahres gewesen, sagt er, so wie eigentlich jedes Jahr. 13 Staffeln DSDS bedeuten 13 Versuche, es der Jury, dem Publikum, aber vor allem auch sich selbst zu beweisen. Seit 2002 konnten wir als Zuschauer Menderes bei seiner unglaublichen Metamorphose beobachten. Die Stimme gewann an Sicherheit, die Haare wurden immer kürzer, die Figur schlanker, das gesamte Erscheinungsbild männlicher. Menderes ist gereift und einmal im Jahr gab es diesen Fix-Termin, bei dem wir ihm dabei zuschauen konnten. Wer ihn das ganz Jahr über aus den Augen verloren hat, für den muss die jeweilige Veränderung umso eindrucksvoller gewesen sein. Doch Menderes scheint alles andere als der Typ, der nur mit seiner Optik punkten möchte. Als ernstzunehmender Künstler wahrgenommen werden, das wäre sein Traum.

DSCF4481

Auch wenn DSDS ihm hierfür viel und vor allem regelmäßig Medienpräsenz beschert, so sorgte das Format auch dafür, dass es immer wieder Leute gab, die ihn belächelt haben. Schaut man sich zumindest auf Twitter um, hat man den Eindruck, die Häme von damals sei mittlerweile jedoch verschwunden. „Doch, die gibt es noch vereinzelt“, erklärt Menderes aber gleich. Dabei scheint es aber vor allem Zuspruch von Seiten der Fans zu geben. Man hat das Gefühl, zwischen Menderes und seinen Fans bestehe ein faires Geben und Nehmen. Sie geben ihm ihre Liebe, er schenkt ihnen Motivation. Denn wenn er für eines bekannt ist, dann für seinen ungebrochenen Willen und sein Durchhaltevermögen. „Ja genau, das ist quasi meine Aufgabe, die Leute zu animieren, dass sie immer weiter machen und ihre Ziele nicht aus den Augen verlieren, dass sie einfach am Ball bleiben. Das wichtigste ist, dass man Ausdauer beweist und nicht aufgibt. Das ist wirklich das wichtigste, glaub ich. Never give up, weißt Du!“

DSCF4168

Doch auch Menderes kann nicht immer nur das positive Stehaufmännchen sein, das sich von nichts und niemand unterkriegen lässt, oder? „Es gibt auch Phasen im Leben, wo es nicht so optimal läuft. Da muss man natürlich hartnäckig bleiben und es einfach weiter durchziehen. Das sehen die Leute dann nicht, das behalt ich dann für mich und versuch das nicht in die Öffentlichkeit zu bringen. Ich denke auch manchmal: Ergibt das noch alles einen Sinn?! Aber dann sage ich mir: Jetzt nicht aufgeben! Das ist das wichtigste.“ Man glaubt es ihm. Und nicht nur das. Man möchte am liebsten Seminare bei ihm buchen, in denen er einen durchs Leben coacht. Als die Stimme im Hintergrund, die dir immer wieder ein energisches und zugleich aufmunterndes „Never give up“ zuruft, wenn du einmal nicht weiter weißt.

DSCF4488

Ich wäre sehr gerne noch weiter auf das Thema eingegangen, hätte ihn gern noch mehr zu seinen positiven als auch negativen Erfahrungen im Showbusiness gefragt, aber die Zeit war, wie immer bei solchen Veranstaltungen, knapp bemessen. Daher spreche ich noch kurz Mallorca an, wo Menderes sich als Künstler auf der Partymeile etablieren konnte. Jetzt, wo er so vor mir steht, fällt es schwer, sich ihn inmitten einer Ballermann-Party-Crew vorzustellen. Das laute, grölende Party-Ambiente, das man automatisch mit dem Ballermann in Verbindung bringt, scheint so gar nicht zu passen zu diesem gutaussehenden, freundlichen jungen Mann mit einem Höchstmaß an Manieren, mit dem man sich gerade unterhält.

DSCF4495

Für ihn steht das Pendeln zwischen Deutschland und Spanien jedoch wieder auf dem Programm für nächstes Jahr. Ob er denn auch Zeit zum Sightsseing habe, oder nur die Clubs zu sehen bekommt, frage ich ihn. Manchmal nehme er sich die Zeit für einen Strandspaziergang, doch oftmals bleibe er in der Nähe des Hotels. Eine kleine Reise-Empfehlung gibt es dann aber doch noch. „Paguera kann ich empfehlen, das ist eine schöne Gegend, circa 30 Minuten vom Flughafen entfernt. Da ist eine schöne, angenehme Atmosphäre. Dort ist es viel ruhiger als in El Arenal.“ Ich muss an seine Tweets über verspätete German Wings Flieger denken und wünsche ihm fürs nächste Jahr mehr Glück mit seiner Fluggesellschaft. Er muss lachen, „Jaa, German Wings ist immer verspätet. German Wings war noch nie pünktlich. Aber es ist halt so, man muss sich auch da anpassen.“

DSCF4450

Zum Abschluss möchte ich ihn auf seine zuletzt erschienene Single „Queen of my heart“ ansprechen. Noch bevor die Frage zu Ende gestellt ist, weiß er, worauf ich hinauswill und fängt bereits an zu antworten. Für jemand bestimmten sei das Lied nicht geschrieben worden. Es hätte einfach noch nicht geklappt. Aber er wünsche es sich….

DSCF4458

Ich danke Menderes für die Zeit, die er sich für das Gespräch genommen hat, trotz des Zeitdrucks und der Hektik. Vielleicht findet sich irgendwann die Möglichkeit für ein ausführlicheres Interview. Ich wünsche ihm zudem alles Glück für den Dschungel, ich bin mir sicher, er wird das rocken und die Zuschauer auf seiner Seite haben! Ihr wisst ja: Never give up! Viel wird sich sicherlich danach für ihn ändern, hoffentlich in die richtige Richtung. Auf dass die richtigen Entscheidungen getroffen werden und er sich nicht verheizen lässt, sondern sich immer treu bleibt!

3 Kommentare

  1. Und er hats tatsächlich geschafft, Dschungelkönig, yeah 🙂

  2. Sehr schöner Bericht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

© 2017 event-diaries

Theme von Anders NorénHoch ↑